Kia Versicherung & Kfz Unterhaltskosten im Vergleich

rechner-kfz-vergleich

Jedes Fahrzeug muss vor der Anmeldung beim Straßenverkehrsamt mit einer Kfz Versicherung versehen werden. Die Kfz Versicherung unterteilt sich in drei Bereiche, die Haftpflicht, die Teilkasko und die Vollkasko.

Die Haftpflicht ist eine Pflichtversicherung, die für jedes Fahrzeug abgeschlossen werden muss. Vollkasko und Teilkasko sind freiwillig gewählte Versicherungen, die zusätzlichen Schaden am Fahrzeug oder an anderen Fahrzeugen absichern können. Ebenfalls interessant im Hinblick auf die anfallenden Kosten: Die monatlichen Kia Kfz Unterhaltskosten, siehe Abschnitt Unterhalt.

Welche Autoversicherung passt zu mir?
Im Rechner kostenlos prüfen →

Kia versichern – Kosten und Steuern

Kia Versicherung

Damit ein Kia betrieben werden kann, muss nicht nur der Kaufpreis vorhanden sein. Ein Neuwagen aus dem Jahr 2010 kostet um die 34.500 Euro. Gebraucht gibt es den Kia Sportage schon ab 4.000 Euro. Im Gegensatz zu einigen anderen Fahrzeugen ist der Kia Sportage in Sachen Versicherung und Unterhalt recht günstig.

Die Kfz Versicherung wird anhand von mehreren Faktoren berechnet. Neben Informationen zum Fahrzeughalter beziehungsweise dem Versicherungsnehmer spielt das Fahrzeug selbst eine wichtige Rolle. Informationen vom Baujahr bis zum jährlichen Laufleistung sorgen für die Festsetzung der Kfz Versicherungsprämie. Bei einem Kia Sportage kommt die Haftpflicht und die Teilkasko in etwa auf eine Prämie von um die 720 Euro im Jahr.

Dazu kommen die jährlichen Steuern, die anhand der CO2 Emissionswerte und der EURO-Klasse berechnet werden. Bei einem Kia Sportage aus dem Jahr 2010 kann mit einer steuerlichen Belastung von 120 Euro im Jahr gerechnet werden.

Kia Versicherung: Preise für Anfänger

Kia Versicherung

Fahranfänger müssen in Bezug auf die Kfz Versicherung richtig teuer zahlen. Sie sind unerfahren und bauen statistisch gesehen sehr häufig einen Unfall. Somit verlangen Versicherungen einen Risikoaufschlag. Beim ersten Fahrzeug, das ein Fahranfänger auf den eigenen Namen anmeldet bekommt er die Schadensfreiheitsklasse 0 und steigt somit auf 100% auf die normale Versicherungsprämie.

Dadurch kann eine Kfz Versicherung für einen Fahranfänger schnell weit über 1.000 Euro liegen. Es gibt aber zahlreiche Möglichkeiten zu sparen:

  • Zweitwagenreglung
  • Eltern-Kind-Regelung
  • Telematik Tarife nutzen
  • Fahrzeug mit niedriger Typklasse kaufen
  • Schadensfreiheitsklasse von Verwandten übernehmen
  • richtige Versicherung wählen
  • Vertragswerkstätten für die Reparatur nutzen
  • wenig fahren
  • Führerschein mit 17 Jahren machen
  • Kfz Versicherungen vergleichen

Informationen zur Teilkasko

Für einen Gebrauchtwagen ist die Teilkasko-Versicherung eine Möglichkeit, um einen freiwilligen Versicherungsschutz zu erhalten. Die Teilkasko-Versicherung ist freiwillig und muss nicht abgeschlossen werden. Allerdings nutzen einige Versicherungen die Möglichkeit, die Teilkasko mit der Haftpflicht zu kombinieren. Die Teilkasko ist für die Schäden in Folge von Explosion oder Brand, Diebstahl oder Raub, Glasbruchschäden, Kurzschlussschäden, Marderbisse, Überschwemmungen, Hagel, Sturm und Blitzeinschlag oder Wildschaden zuständig.

Bei einem solchen Fall gilt es die Versicherung in Kenntnis zu setzen. Die Höhe der Teilkasko-Versicherung wird anhand von:

  1. Jährlicher Kilometerleistung
  2. Alter des Fahrzeughalters
  3. Alter des Fahrzeugs
  4. Regionalklasse
  5. Typklasse
  6. Postleitzahl

abhängig gemacht. Idealerweise kann die Versicherungsprämie reduziert werden, wenn eine Selbstbeteiligung angegeben wird.

Kfz Versicherungskosten für Rentner

Die Kfz Versicherungskosten für einen Rentner beginnen mit dem 65. Lebensjahr zu steigen. Dann wird die Schadensfreiheitsklasse angepasst und auf die höchste Klasse gesetzt. In den kommenden sieben Jahren steigt die Kfz Versicherung weiterhin um bis zu 52% an. Somit müssen Rentner ab 72 Jahren die höchsten Beitragssätze zahlen. Hier hilft ein Kfz Versicherungsvergleich, um eine preisgünstige Versicherung zu finden.

Gute Kia Versicherungen im Vergleich

Es gibt unzählige Kia Kfz Versicherungen auf dem Markt, die um ihre Kunden buhlen. Das kommt den Kunden zu Gute, denn sie können mit Hilfe eines Preisvergleichs die günstigste Versicherung finden. Aber auch die Leistungen sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Zu den günstigsten Versicherungen auf dem Markt gehören die CosmosDirekt, die zurzeit mit einem Preisrabatt bis zu 40% wirbt und die HUK24, die schon seit einigen Jahren als kostengünstige Versicherung bekannt ist.

Aber auch die Debeka oder die Provinzial schneiden in den meisten Tests gut ab. Die Leistungen sind gut und können teilweise kombiniert werden, um den richtigen Versicherungsschutz für den Kia zu finden.

Kia Unterhaltskosten berechnen: Beispiel bei Kia Sportage 3.Generation 1.6 GDI

In Sachen Unterhalt müssen mehrere Faktoren beachtet werden. In dem folgenden Rechnungsbeispiel handelt es sich um eine jährliche Kilometerleistung von 10.000km. Der Kia Sportage wird Euro 6 berechnet. Im Berechnungsbeispiel ist das Fahrzeug mit einer Teilkaskoversicherung abgesichert.

PositionKosten
Versicherung im Monat (Teilkasko)60 Euro
Steuer10 Euro
Kraftstoff75 Euro
Wartung35 Euro
Gesamt180 Euro

Im Monat muss mit Unterhaltskosten von um die 180 Euro für einen Kia Sportage der 3. Generation gerechnet werden. Die Kraftstoffkosten werden erheblich durch das Fahrverhalten beeinflusst.

Wertverlust des Autos beachten

Der Kia Sportage der 3. Generation kann für einen Kaufpreis von etwa 34.500 Euro erstanden werden. Schon im ersten Jahr des Gebrauchs verliert der Wagen um die 25% des Originalkaufpreises.

Er hat somit noch einen Wert von um die 25.800 Euro. In den weiteren Jahren verliert das Fahrzeug immer mehr an Wert. Jedes Jahr kann mit etwa 6% Wertverlust gerechnet werden.

Kia: Geschichte und Baujahr

Die Modelle des Kia werden von Kia Motors hergestellt. Kia Motors hat seinen Firmensitz in Südkorea und gehört seit 1998 zur Hyundai Group. Gegründet wurde Kia Motors schon im Jahr 1944. Asia Motors wurde 1976 von Kia Motors übernommen.

In den letzten Jahrzehnten hat sich Kia Motors zusammen mit Hyundai zu einem der größten Hersteller von Fahrzeugen entwickelt. Heute gehört das Unternehmen zu einem der siebt größten Produzenten von Pkws. Der Kia ist ein Kleinwagen, der nicht nur bei jungen Menschen sehr beliebt ist. Mittlerweile gibt es auch Familien, die wert auf einen Kia legen.

Gerade in Sachen Unterhalt ist der Kia sehr beliebt, denn er ist im Vergleich zu anderen Fahrzeugen recht kostengünstig. Der Kia Sportage ist einer der beliebtesten Geländewagen auf dem Markt. Gebaut wird er seit 1994. Mittlerweile gibt es den Kia Sportage in der 4. Generation.

Zum Kfz-Versicherungsvergleich