Peugeot Versicherung & Kfz Unterhaltskosten im Vergleich

rechner-kfz-vergleich

Vor der Anmeldung bei Straßenverkehrsamt muss ein Fahrzeug mit einer Kfz Versicherung versehen sein. Die Grundversicherung ist die Kfz Haftpflicht, die Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden abdeckt. Hinzu kommt die Kasko-Versicherung, die je nach Bedarf abgeschlossen werden kann. Die Kasko-Versicherung ist freiwillig. Es gibt zwei Varianten der Kasko-Versicherung, die Teilkasko und die Vollkasko.

Die Teilkasko ist die beliebteste Kasko-Assekuranz, die für Gebrauchtwagen ideal ist. Die Vollkasko ist nur bei einem Neuwagen sinnvoll. Sie sollte bis zu acht Jahren beibehalten werden, da sie für einen Wertausgleich bei Totalschaden sorgt. Zu den Kasko-Versicherungen kommen noch weitere Kfz-Unterhaltskosten wie Treibstoff, Steuern und Wartung. Der folgende Ratgeber gibt Informationen zu den durchschnittlichen Kosten für einen Peugeot.

Welche Autoversicherung passt zu mir?
Im Rechner kostenlos prüfen →

Peugeot versichern – Kosten und Steuern

Peugeot Versicherung

Nach dem Kauf des Peugeot kommen die Anmeldekosten auf den Fahrzeughalter zu. Die Anmeldekosten liegen bei etwa 75,00 Euro und sind einmalig fällig. Die Kfz Haftpflicht ist die Grundversicherung, die schon vor der Anmeldung abgeschlossen wird. Sie fällt, zusammen mit der Teilkasko bei einem Peugeot 308 der 2.Generation mit etwa 51,00 Euro im Monat ins Gewicht.

Nach sechs Wochen kommen die Kfz Steuern. Sie werden nur via Lastschriftverfahren vom Konto abgebucht und liegen bei einem Peugeot 308 II bei etwa 108,00 Euro. Die Kfz Steuern werden jährlich fällig. Eine Ratenzahlung ist nicht möglich.

Benzinkosten pro Monat

Der Peugeot wird jeden Monat bewegt und somit fallen Benzinkosten an. Der Peugeot wird mit Super-Treibstoff betrieben und verbraucht etwa 5l auf 100km. Bei einer Laufleistung von etwa 10.000km im Jahr muss man mit Benzinkosten in Höhe von etwa 55,00 Euro im Jahr rechnen.

Kosten für Wartung und Inspektion

Zusätzlich muss der Peugeot alle sechs Monate zur vorgeschriebenen Inspektion. Die Inspektion und alle anfallenden Reparaturen wie Verschleißteile (Bremsen, Kupplung, Ölfilter und Öl) müssen vom Fahrzeughalter getragen werden.

Auch die Hauptuntersuchung, die alle zwei Jahre mit etwa 100,00 Euro gerechnet wird, müssen mitgerechnet werden. Im Durchschnitt kommt man bei der Wartung eines Peugeot 308 der 2. Generation auf etwa 21,00 Euro im Monat.

Peugeot Versicherung: Preise für Anfänger

Der Fahranfänger beginnt bei jeder Kfz Versicherung bei 220 bis 240%. Das ist die höchste Schadensfreiheitsklasse. Dadurch können jährlich schon um die 2.000 Euro Prämie für die Kfz Versicherung fällig werden. Es gibt allerdings Möglichkeiten, um die Beiträge zu senken.

  1. Zweitwagenreglung (Anmeldung als Zweitwagen der Eltern)
  2. Jährliche Kilometerleistung einschränken
  3. 5 bis 15% Rabatt erhalten durch Fahrsicherheitstraining
  4. Fahrzeug mit niedriger Typklasse kaufen
  5. Vertragswerkstätten für die Inspektionen nutzen

Informationen zur Teilkasko

Die preiswerteste Zusatzversicherung im Bereich Kfz ist die Teilkasko. Die Teilkasko wird anhand der Typklasse des Fahrzeugs berechnet. Jedes Fahrzeug wird in eine Typklasse eingestuft. Die Typklasse legt fest, wie hoch das Risiko ist, das mit diesem Fahrzeug ein Unfall oder ein Schaden eintritt.

Im Grunde bedeutet eine niedrige Typklasse eine niedrige Prämie bei der Teilkasko. Gerade für Gebrauchtwagen ist die Teilkasko interessant. Die Basisleistungen:

  • Schäden durch Elementarschäden (Hagel, Sturm, Überschwemmung)
  • Wildunfall
  • Unfälle mit Tieren egal welcher Art
  • Fahrzeugdiebstahl oder Raub
  • Glasbruch
  • Steinschlag
  • Marderbiss
  • Brand, Explosionen, Kurzschluss

Die Basisleistungen können je nach Versicherung mit einem erweiterten Schutz versehen werden. Die Teilkasko wird alle drei Monate, alle sechs Monate oder einmal im Jahr bezahlt. Dazu bietet sich das Lastschriftverfahren an. Der Versicherungsschutz beginnt mit der ersten Prämienzahlung und endet bei Kündigung oder Abmeldung des Fahrzeugs.

Kfz Versicherungskosten für Rentner

Die Rentner zählen ab dem 65. Lebensjahr zur Risikogruppe und werden von den Kfz Versicherungen auch so eingestuft. Sie werden automatisch auf die höchste Schadensfreiheitsklasse gesetzt und müssen demnach auch eine hohe Prämie für die Kfz Versicherung zahlen.

Bis zum 72. Lebensjahr hat sich die Kfz Versicherung um mehr als 52% erhöht. Eine neue Regelung ist im Gespräch. Für eine Ersparnis bei der Kfz Versicherung für Rentner bietet sich ein Preisvergleich im Internet an.

Gute Peugeot Versicherungen im Vergleich

Peugeot Versicherung

Zu den preiswertesten Kfz Versicherungen gehören zwei Direktversicherer. Die HUK24 und die CosmosDirect setzen auf Online-Versicherungen. Die CosmosDirect bietet seit einiger Zeit einen Rabatt von bis zu 40% bei der Höhe der Prämie an.

Bei den „normalen“ Kfz Versicherern haben sich die Debeka, der ADAC und die Provinzial zu den beliebtesten Anbietern gemausert. Sie punkten vorwiegend in Sachen Leistung und Service, bieten einen guten Rund-um-Schutz, liegen aber bei den Prämien ein wenig höher als die Direktversicherer.

Ein Vergleich in Bezug auf die Leistung und die Prämien im Internet kann dafür sorgen, dass die beste Versicherung für die eigenen Bedürfnisse gefunden wird.

Peugeot Unterhaltskosten berechnen: Beispiel bei Peugeot 308 II

 

Für den monatlichen Unterhalt wurde im folgenden Beispiel ein Peugeot 308 II genommen, der eine jährliche Fahrleistung von 10.000km hat und mit Euro5 ausgestattet ist. Er ist ein Benziner, der 5l auf 100km verbraucht.

PositionKosten
Versicherung Teilkasko im Monat51 Euro
Steuer9 Euro
Kraftstoff55 Euro
Wartung22 Euro
Gesamt137 Euro im Monat

Wertverlust des Autos

Der Peugeot 308 II wird für einen Neupreis von etwa 17.000 Euro angeboten. Schon im ersten Jahr, bei einer normalen Fahrleistung, verliert der Peugeot um die 25% an Wert. Er kommt dann nur noch auf einen Wert von unter 13.000 Euro.

Im darauffolgenden Jahr verliert er erneut bis zu 6% Wert. Der Wert sinkt in den ersten fünf Jahren am meisten.

Peugeot: Geschichte und Baujahr

Peugeot stellt nicht nur Fahrzeuge her, sondern auch Fahrräder, Mahlwerke oder Heimwerkermaschinen. Das französische Unternehmen stellt seit 1891 Fahrzeuge her und ist somit einer der ältesten Automarken auf dem Markt. Mit dem Peugeot 308 hat Peugeot einen Kleinwagen auf den Markt gebracht, der sich auch heute noch größter Beliebtheit erfreut. Mittlerweile gibt es den Peugeot 308 in der 2. Generation.

Die 1. Generation wurde zwischen 2007 und 2012 gebaut und die 2. Generation gibt es seit 2013. Der Peugeot 308 der 2. Generation ist ein fünftüriger Kompaktwagen, der mittlerweile auch als Kombiversion auf dem Markt ist. Der Peugeot 308 ist 4,25m lang und wiegt 1280kg. Das Lenkrad hat einen sehr kleinen Durchmesser.

Zur Basisausstattung gehören der Tempomat, sechs Airbags, ABS, ASR, ESP und eine Audioanlage. Abgerundet wird die Ausstattung durch die manuell bedienbare Klimaanlage. Der Peugeot 308 II hat 82 PS, hat ein 5-Gang-Schaltgetriebe und kommt auf 171km/h. Er braucht 5,0l Super auf 100km. Der Peugeot 308 II wird mit EURO5 betrieben.

Zum Kfz-Versicherungsvergleich
Automodelle
Peugeot 206