Toyota Versicherung & Kfz Unterhaltskosten im Vergleich

rechner-kfz-vergleich

Der Kauf eines Toyotas ist nicht nur der Startschuss in eine mobile Zukunft, sondern auch der Beginn von Kosten, die man im Auge behalten sollte. Nach dem Kauf kommen schnell die ersten Kosten auf den neuen Fahrzeughalter zu. Schon bei der Anmeldung müssen etwa 75,00 Euro auf den Tisch gelegt werden, damit das Fahrzeug mit Kennzeichen ausgestattet und somit auf den Straßen zugelassen werden kann.

Neben den Anmeldekosten, die nur einmal fällig sind, kommen monatliche Unterhaltskosten auf den Halter zu. Zu den monatlichen Kosten gehören die Kfz-Versicherung, die Treibstoffkosten, die Steuern und die Wartungskosten. Die einzelnen Abteilungen setzen sich aus mehreren Faktoren zusammen, welche die Höhe der Kosten bestimmen. Der folgende Ratgeber gibt einen kleinen Überblick in die möglichen Kosten für einen Toyota.

Welche Autoversicherung passt zu mir?
Im Rechner kostenlos prüfen →

Toyota versichern – Kosten und Steuern

Toyota Versicherung

Die Kfz Versicherung gehört zu den wichtigsten Grundkosten für ein Fahrzeug. Die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung ist die Grundversicherung, die für jedes Fahrzeug gezahlt werden muss. Dazu kommt, auf Wunsch des Fahrzeughalters, eine Teilkasko-Versicherung. Beide Versicherungen zusammen kommen auf eine durchschnittliche Höhe von etwa 44,00 Euro.

Zu den weiteren Grundkosten, die nicht vom Fahrer selbst bestimmt werden können, gehören die Steuern. Die Kfz-Steuern sind jährlich zu begleichen.

Bei einem Toyota Corolla kommt man monatlich auf 9,00 Euro Steuern. Die Steuern werden jährlich beglichen.

Treibstoffkosten

Die Treibstoffkosten werden durch die Fahrleistung bestimmt. Bei einer jährlichen Fahrleistung von etwa 10.000km kommt der Fahrzeughalter auf etwa 67,00 Euro im Jahr. Zum Schluss fallen noch Kosten für Inspektionen, Reparaturen und Wartung an. Alle zwei Jahre kommt die Hauptuntersuchung dazu, die mit etwa 100,00 Euro ins Gewicht fällt.

Toyota Versicherung: Preise für Anfänger

Die Fahranfänger werden gerade bei den Kfz Versicherungen kräftig zur Kasse gebeten. Sobald sie ein Fahrzeug auf ihren Namen anmelden, beginnen sie mit einer hohen Schadensfreiheitsklasse und somit auch mit einer hohen Prämie. Bei den meisten Kfz Versicherern liegt die Prämienhöhe für Fahranfänger zwischen 200 und 240% des normalen Basistarifs.

Es können so schnell mehrere 1.000 Euro an Versicherungsprämie aufkommen. Mittlerweile bieten sich aber einige Möglichkeiten an, damit der Fahranfänger nicht so tief in die Tasche greifen muss. Zu diesen Möglichkeiten gehören:

  1. Die Anmeldung als Zweitwagen der Eltern
  2. Eine geringe Jahreslaufleistung
  3. Einen Garagenstellplatz
  4. Rabattmöglichkeiten von bis zu 15% durch Sicherheitsfahrtraining
  5. Ein Fahrzeug mit niedriger Typklasse kaufen
  6. Eventuell die Familienversicherung nutzen

Informationen zur Teilkasko

Ein Fahrzeug kann mit einer Kasko-Versicherung versehen werden. Allerdings ist die Kasko-Versicherung nicht verpflichtend. Die Entscheidung kann vom jedem Fahrzeughalter selbst getroffen werden.

In der Regel nutzen mehr als 60% der Fahrzeughalter die Teilkasko-Versicherung, die bei Schäden eintritt, die nicht vom Fahrzeughalter selbst verursacht wurden. Diese sind:

  • Elementarschäden (Blitz, Hagel, Sturm)
  • Raub oder Diebstahl
  • Glasbruch
  • Steinschlag
  • Marderbisse
  • Kurzschlüsse
  • Brand, Explosionen oder Kabelbrand
  • Wild- oder Tierunfälle

Die Höhe der Kasko-Versicherung wird von der Typklasse des Fahrzeugs festgelegt. Die Typklasse wird in einem Verzeichnis festgehalten und jedes Jahr aktualisiert. Aktualisiert wird anhand der Schadensmeldungen vom Vorjahr. Ein Fahrzeug, das im letzten Jahr in viele Unfälle verwickelt war und häufig einen Schaden gemeldet hat wird in eine hohe Typklasse eingeordnet.

Ein Modell, das eher selten auftaucht, wird in eine niedrige Typklasse gesetzt. Somit wird das Fahrzeug mit einer geringen Jahresprämie versehen als eine hohe Typklasse. Die Teilkasko Versicherung wird zusammen mit der Haftpflicht bezahlt.

Sobald die Prämie bezahlt ist, ist der Versicherungsschutz vorhanden. Gekündigt werden kann die Teilkasko immer zum 30.11 eines Jahres.

Kfz Versicherungskosten für Rentner

Ab 65. Jahren gelten die Menschen als Rentner. Das ist auch bei den Kfz Versicherern der Fall. Sobald das 65. Lebensjahr erreicht wurde, wird die Schadensfreiheitsklasse des Rentners hoch gesetzt. Sie gelten als Risikofälle, da mit den Jahren die Reaktionsfähigkeit und die Sehkraft nachlässt.

Durch die hohe Schadensfreiheitsklasse muss der Rentner mit einer Prämie von mehr als 50% zusätzlich als der normale Basistarif rechnen. Allerdings kann mit einem Preisvergleich eine preiswerte Versicherung gefunden werden.

Gute Toyota Versicherungen im Vergleich

Toyota Versicherung

Auf dem Markt bieten unzählige Kfz Versicherungen ihre Dienste an. Sie kombinieren die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung mit den Kasko-Versicherungen. In Bezug auf die Grundleistungen unterscheiden sich die einzelnen Versicherer kaum. Allerdings sind Unterschiede bei den Zusatzleistungen und bei den Prämien zu erkennen.

Zu den preiswerten Kfz Versicherungen gehören die Direktversicherer. Die Direktversicherer wie HUK oder CosmosDirect verzichten auf persönliche Berater und ermöglichen den Vertragsabschluss anhand von Mails. Sie sind in allen Belangen meist günstiger als die bekanntesten Versicherer.

Zudem bietet die CosmosDirect oftmals für Fahranfänger eine gute Möglichkeit an. Zu den bekannten Versicherern gehören der ADAC, die Debeka und die Provinzial. Sie setzen auf persönliche Betreuung, besitzen einen Kundenservice und punkten zudem mit umfangreichen Zusatzleistungen.

Für einen direkten Vergleich der einzelnen Kfz Versicherungen bietet sich ein Preisvergleich im Internet an.

Toyota Unterhaltskosten berechnen: Beispiel bei Toyota Corolla E160 1.6 Valvematic

Bei der folgenden Beispielrechnung wurde ein Toyota Corolla aus dem Jahr 2013 mit einer durchschnittlichen Laufleistung von 10.000km genommen. Er ist mit der Euro4 ausgestattet und verbraucht etwa 6l Treibstoff. Die Kfz-Versicherungskosten werden von der Haftpflicht und der Teilkasko bestimmt.

PositionKosten
Versicherung im Monat (Teilkasko)44 Euro
Steuer9 Euro
Kraftstoff67 Euro
Wartung21 Euro
Gesamt140 Euro

Wertverlust des Autos berücksichtigen

Der Corolla E160 1.6 Valvematic wurde 2013 für einen Kaufpreis von knapp 22.000 Euro verkauft. Innerhalb der ersten fünf Jahre hat sich der Wert extrem gemindert. Er hat 2018 noch einen Wert von etwa 4.400 Euro.

Für diese durchschnittliche Rechnung wurde eine Laufleistung von etwa 15.000km gerechnet. Bis zum Jahr 2023 wird der Toyota noch weiter an Wert verlieren. Er kommt dann auf einen Zeitwert von etwa 800 Euro.

Toyota: Geschichte und Baujahr

Das multinationale Unternehmen Toyota ist einer der größten Autobauer auf der Welt. Gegründet wurde das Unternehmen 1937. Eigentlich als Produktionsstätte für Webstühle gedacht, setzte das Unternehmen auf die Produktion von Motorrädern und Automobile. In Deutschland war der Toyota Corolla 1211 Coupe das erste Fahrzeug der Marke.

Der Toyota Corolla wird seit 1966 gebaut. Der Kompaktwagen wird seit 2013 in der 11.Generation angeboten. Die 11.Generation ist der Corolla E160. Der Corolla E160 1.6 Valvematic wird mit 132 PS angeboten. Er verbraucht auf 100km etwa 6,0l.

Zum Kfz-Versicherungsvergleich