Mazda Versicherung & Kfz Unterhaltskosten im Vergleich

rechner-kfz-vergleich

Die Kfz Haftpflicht-Versicherung gehört zu den Pflichtversicherungen, ohne die ein Fahrzeug nicht betrieben werden darf. Mit Informationen rund um das Fahrzeug kann bei jeder Versicherung ein Versicherungsschutz beantragt werden. Neben der Kfz Haftpflicht, die Personenschäden bis zu 7,5 Millionen Euro, Sachschäden bis zu 1,22 Millionen Euro und Vermögensschäden bis zu 50.000 Euro absichert, gibt es zwei freiwillige Versicherungsarten.

Sie können nach Wunsch gewählt werden, die Teilkasko und die Vollkasko. Während die Teilkasko, Elementarschäden in vielen Formen abdeckt, nutzt die Vollkasko die Möglichkeit, das eigene Fahrzeug abzusichern.

Welche Autoversicherung passt zu mir?
Im Rechner kostenlos prüfen →

Mazda versichern – Kosten und Steuern

Mazda Versicherung

Der Mazda6 ist eines der beliebtesten Modelle auf dem Markt. Die Kosten für einen Mazda starten schon beim Kauf. Für einen Neuwagen aus dem Jahr 2002 muss mit einem Kaufpreis von um die 28.000 Euro gerechnet werden. Gebraucht wird der Mazda6 schon ab etwa 3.500 Euro angeboten.

Neben dem Kaufpreis kommen weitere Kosten auf den Fahrzeuginhaber zu. Der größte Punkt ist die Kfz Versicherung. Diese setzt sich aus der Haftpflicht und der Teilkasko oder Vollkasko zusammen.

Teilkasko- und Vollkasko

Die Teilkasko Versicherung ist die am häufigsten gewählte Versicherung unter den Kfz Versicherungen. Sie deckt die Elementarschäden ab, die dem eigenen Fahrzeug zugefügt werden. Bei einem Mazda6 aus dem Jahr 2002 kommt man jährlich auf eine Prämie von um die 580 Euro bei der Schadensfreiheitsklasse 3.

Dazu kommen die Steuern, die einmal im Jahr fällig werden. Die Steuern setzen sich aus den gefahrenen Kilometern, dem Emissionsausstoß und dem Baujahr zusammen. Insgesamt muss mit einer Steuerbelastung von etwa 120,00 Euro im Jahr gerechnet werden.

Neben der Kfz Versicherung und den Steuern muss der Mazda6 betrieben werden. Der Kraftstoff spielt dabei eine wichtige Rolle. Mit einer Laufleistung von 9,3l auf 100km kommt ein normaler Durchschnittsfahrer auf Kosten von etwas über 100,00 Euro im Monat. Die Benzinkosten variieren zwischen Stadt- und Landverkehr.

Zudem kommen Wartungs- und Reparaturkosten hinzu, die mehr oder weniger regelmäßig ins Gewicht fallen. Durchschnittlich muss mit Kosten für Wartung und Reparatur in Höhe von um die 360,00 Euro im Jahr gerechnet werden. Mehr dazu im Abschnitt Mazda Unterhaltskosten berechnen.

Mazda Versicherung: Preise für Anfänger

Die Fahranfänger zählen zu den Risikogruppen der Kfz Versicherung. Sie müssen die höchste Prämie zahlen. Bei der Anmeldung beginnen sie mit der Schadensfreiheitsklasse 0. Das sind zusätzlich etwa 100% auf eine normale Kfz Versicherung.

Durch diese Risikozulage kommt der Fahranfänger bei der Kfz Versicherung locker auf mehr als 1.000 Euro im Jahr. Allerdings bieten sich einige Möglichkeiten an, um die Prämie zu senken.

  • Die Zweitwagenreglung
  • Die Eltern-Kind-Regelung
  • Telematik Tarife nutzen
  • Ein Fahrzeug mit niedriger Typklasse kaufen
  • Die Schadensfreiheitsklasse von Opa oder Oma übernehmen
  • Die richtige Versicherung wählen
  • Vorgeschlagene Vertragswerkstätten nehmen
  • wenige Kilometer fahren
  • Den Führerschein schon mit 17 Jahren machen
  • Die einzelnen Kfz Versicherungen vergleichen

Informationen zur Teilkasko

Die Teilkasko Versicherung ist die beliebteste, freiwillige Versicherung. Sie wird für den Mazda abgeschlossen, um sich vor Schäden im Elementarbereich zu schützen. Zu denen gehören Explosion und Brand, Diebstahl oder Raub, Glasbruchschäden, Kurzschlussschäden, Marderbisse, Überschwemmungen, Hagel, Sturm und Blitzeinschlag und Wildschäden.

Die Höhe der Teilkasko Versicherung wird durch Faktoren rund um das Fahrzeug und den Fahrer bestimmt:

  1. Jährlicher Kilometerleistung
  2. Alter des Fahrzeughalters
  3. Alter des Fahrzeugs
  4. Regionalklasse
  5. Typklasse
  6. Postleitzahl

Die Prämienhöhe kann mit Hilfe einer Selbstbeteiligung gesenkt werden. Die meisten Versicherungen bieten eine Selbstbeteiligung von mindestens 150,00 Euro an.

Kfz Versicherungskosten für Rentner

Die Schadensfreiheitsklasse steigt mit dem Erreichen des 65. Lebensjahres. Sie wird auf die höchste Stufe gesetzt und somit steigen auch die Prämien der Versicherung. Bis zum 72. Lebensjahr wird die Kfz Versicherung auf mehr als 52% zusätzlich ansteigen.

Rentner gehören zu den Risikofällen bei den Kfz Versicherungen. Ein Preisvergleich im Internet kann eine günstige Kfz Versicherung auftun.

Gute Mazda Versicherungen im Vergleich

Die HUK24 ist eine der günstigsten Online Kfz Versicherungen auf dem Markt. Die Anmeldung erfolgt direkt via Mail. Ein Zusatz wird durch den Kasko Select Schutz geboten. Bei einem Schaden sucht die HUK24 eine geeignete Werkstatt heraus. Dadurch kann bis zu 20% gespart werden.

Die CosmosDirekt ist ebenfalls eine Onlineversicherung, die immer wieder mit Prämienreduzierung von bis zu 40% wirbt.

Auch die AXA wirbt häufig mit einem Rabatt von 10% auf den Kaskobetrag. Die Allianz bietet eine Kfz Versicherung schon für um die 84 Euro im Jahr an.

Mazda Unterhaltskosten berechnen: Beispiel bei Mazda6

Bei den Unterhaltskosten sind mehrere Punkte einzukalkulieren. Bei diesem Beispiel wurde eine jährliche Fahrleistung von 10.000 Kilometer und die Abgasnorm 5 berücksichtigt. Im Berechnungsbeispiel ist das Fahrzeug mit einer Teilkaskoversicherung abgesichert.

Die Kraftstoffkosten können von Fahrer zu Fahrer variieren. Hier wurde ein Durchschnittswert genommen. Genaue Unterhaltskosten müssen anhand des Fahrzeugs berechnet werden.

PositionKosten
Versicherung im Monat (Teilkasko)48 Euro
Steuer10 Euro
Kraftstoff103 Euro
Wartung30 Euro
Gesamt191 Euro

Wertverlust des Autos

In Sachen Wertverlust ist der Mazda6 ein wahrer Wertriese, denn er verliert im Gegensatz zu anderen Fahrzeugmarken wenig an Wert. Der Mazda6 hat einen Wert von 28.000 Euro.

Nach etwa vier Jahren kommt er immer noch auf einen Wert von etwa 13.700 Euro. Das sind noch über 51% des Wertes. Jährlich verliert er weiterhin einen Wert von 5 bis 6%.

Mazda: Geschichte und Baujahr

Der Mazda ist eine Marke des Mazda Motor Corportion Unternehmens. Der japanische Fahrzeughersteller hat seinen Sitz in Fuchu und Produktionsstätten in Hiroshima. Die verschiedenen Mazda-Modelle werden in alle Teile der Welt versendet. Das Unternehmen wurde schon in Jahr 1920 gegründet und widmete sich eigentlich der Veredlung von Kork.

Nur acht Jahre später wurden die ersten Maschinenbauteile hergestellt und bald folgte das erste Motorrad. Ab 1950 kamen Lastwagen mit drei oder vier Rädern dazu. 1960 kam dann der erste Pkw auf den Markt. 1972 wurde ein deutscher Ableger in Hilden gegründet und die Mazda Modelle konnten in alle Teile Deutschlands vertrieben werden.

Der Mazda6 wird seit 2002 angeboten und ist das beliebteste Modell von Mazda. Mittlerweile gibt es von dem Mazda6 schon die 3.Generation. Der Mazda6 ist nicht nur bei den jungen Fahrern ein sehr beliebtes Fahrzeug, auch ältere Fahrzeughalter schwören auf die Formen und das Können des Mazda6.

Zum Kfz-Versicherungsvergleich
Automodelle
Mazda RX8 Mazda 3